Programm
2018
Haus am See –
Stipdendium

…und unsere Künstler!

Die Bandbreite der Filme war in diesem Jahr außerordentlich groß – sowohl, was die Themen, als auch, was die geographische Entfernung anging. Aus Israel, Afghanistan, Aserbeidschan, Tunesien und Deutschland kamen die Filme –  und etliche der Regisseure und Mitwirkenden fanden auch in diesem Jahr den Weg nach Bad Saarow. Mohamed Ben Attia aus Tunesien war mit „Hedi“ ebenso angereist wie Saar Maoz („Who’s gonna love me now“) aus Israel , der aserbeidschanische Regisseur Imam Hasanov, die deutschen Regisseurinnen Frauke Sandig und Kerstin Höckel sowie die Filmeditorin Rune Schweitzer. Zu den Gästen und Unterstützern des Festivals gehörten außerdem Wolfgang Kohlhaase, Dany Levi und Roland Zehrfeld. Der Schauspieler nahm am Sonntagnachmittag dann auch an der prominent besetzten Diskussionsrunde zum Thema „Heimat“ teil. Unter großem Publikumsinteresse moderierte Barbara Schöneberger das Gespräch zwischen Roland Zehrfeld, Alexandra Maria Lara, Valentin Platareanu und Lorna Ishema.

NEWS

Volker Schlöndorff im Talk mit Wolfgang Kohlhaase

Workshop in der Caritas-Unterkunft Bad Saarow erfolgreich beendet

Ulrich Matthes, Cem Özdemir und Martina Zöllner als Talkgäste

Ehrengast 2018: Drehbuchautor und Filmemacher Wolfgang Kohlhaase

Sommerworkshop im Flüchtlingsheim in Bad Saarow

FILM OHNE GRENZEN feiert Weltpremiere des saudi-arabischen Filmes „A Silent Revolution“

HAUS AM SEE Stipendiat gewinnt Amnesty International Filmpreis bei Berlinale

Schwerpunktthema 2018: ANSTAND?!

Regisseur Lars Kraume neu im Beirat von FILM OHNE GRENZEN

Jubiläumsfilmfest 2017 – so war es!