Programm
2019
Haus am See –
Stipdendium

HAUS AM SEE Stipendiat gewinnt Amnesty International Filmpreis bei Berlinale

Für seinen Dokumentarfilm „Zentralflughafen THF“ (LUPA FILM GmbH)  wurde Karim Aïnouz bei der diesjährigen Berlinale mit dem Amnesty International Filmpreis ausgezeichnet. „Berührend und unaufgeregt zeigt der Regisseur den Alltag in der Flüchtlingsnotunterkunft des Berliner Flughafens Tempelhof. Mit zärtlichem Blick und dabei stets auf Augenhöhe erzählt er von den Menschen in den Hangars, lässt sie ihre dramatischen Geschichten erzählen und zeigt ihre schwierige Lebenssituation“, begründete die Amnesty-Jury ihre Entscheidung. Ebenso erfreulich: Ab diesem Jahr wird  Das HAUS AM SEE Stipendium, das jedes Jahr im Rahmen des FILM OHNE GRENZEN Festivals vergeben wird,  vom Medienboard Berlin Brandenburg gefördert.

NEWS

Save the Children und „Das entfernte Bellen der Hunde“

Traditioneller Festival Talk mit Andrea Thilo und Gero von Boehm

Neu: Kinderprogramm für 6-12-Jährige

Festivaleröffnung mit Anna Maria Mühe

„Königsland“ in Bad Saarow

Das Programm ist online! Jetzt Tickets online buchen!!

Ehrengast 2019: Regisseurin Margarethe von Trotta

„Sinfonie der Kleinstadt“ – Storkow und Bad Saarow

Filmprojekt „Mix it“ erstmals in Fürstenwalde

Filmworkshop mit DASI Berlin