06. – 09. SEPT. 2018

Internationales Filmfest
Bad Saarow
am Scharmützelsee
Programm
2018
Haus am See –
Stipdendium

RAFIKI

© Edition Salzgeber

In Kenia wurde der Film, der von einer lesbischen Liebe erzählt und einen hoffnungsvollen Blick in die Zukunft wirft, verboten. Doch als erster kenianischer Film überhaupt wurde er zu den Filmfestspielen in Cannes 2018 eingeladen. Kena lernt schon früh in ihrem Leben, dass die Mädchen in Kenia gut und brav zu sein haben, damit sie auch später gute, brave Ehefrauen werden. Ihre Mutter, die Kena alleine großzieht, wird dafür verantwortlich gemacht, dass ihr Mann sie wegen einer jüngeren Frau verlassen hat. Nun erwartet dessen neue Frau auch noch einen Sohn. Doch Kena möchte mehr aus ihrem Leben machen. Ebenso die gleichaltrige Ziki, die im selben Viertel wohnt und davon träumt, durch die Welt zu reisen. Die beiden jungen Frauen freunden sich trotz der politischen Rivalität ihrer Familien an. Als sie sich ineinander verlieben, sind sie gezwungen, zwischen persönlichem Glück und gesellschaftlicher Akzeptanz zu wählen.

  • Credits

    SÜDAFRIKA / KENIA / FRANKREICH / NIEDERLANDE / DEUTSCHLAND 2017

    Länge: 82 Min

    Regie: Wanuri Kahiu

    Drehbuch: Jenna Cato Bass, Wanuri Kahiu

    Kamera: Christopher Wessels

    Besetzung: Samantha Mugatsia, Patricia Amira, Sheila Munyiva u.a.

  • Regie

    © Edition Salzgeber