Programm 2024

MUSIC FOR BLACK PIGEONS und LIVE-KONZERT

Vorführung in der Kulturscheune Gut Eibenhof

Music for Black Pigeons ist ein dänischer Dokumentarfilm vom Regie-Duo Andreas Koefoed und Jørgen Leth, die in ihrem Film die unterschiedlichen Vorgehensweisen von Jazzmusikern bei der Arbeit erforschen. Es sind oft kauzige Menschen ohne Attitüden, in der sozialen Interaktion mitunter ungelenk. Doch mit dem ersten Klang setzt eine bezaubernde Transformation ein, selbstversunken finden die Musiker Harmonie und Sicherheit, schaffen eine gemeinsame Heimat jenseits aller Differenzen. Die Körper übertragen ihre Hingabe ins Sichtbare, leidenschaftlich und krampfartig zuckend. Wenn der letzte Ton verklungen ist, blickt man in ihre vor Glück strahlenden Gesichter. Über 14 Jahre begleitet der Film eine Gruppe von Jazzern, fragt nach ihren Emotionen beim gemeinsamen Musizieren. Was sie kaum verbalisieren können, macht der Film furios erlebbar. Eine intensive Reise tief ins Herz des Jazz und in die Gefühlswelt eines ewig jungen Aufbruchs und Entdeckens in der Musik. Auch Jazzfreunde wie Bill Frisell, Lee Konitz, Paul Motian und Midori Takada kommen zu Wort und zeichnen so das Bild einer Liebe für diese besondere Musikrichtung.

Im Anschluss Filmgespräch mit  Regisseur Andreas Koefoed

und LIVE-Konzert:

Das Duo bestehend aus Nanaco Tarui (Violine) und Pete Drungle (Klavier) bewegt sich in einem breiten Klangspektrum, das von Avantgarde und Free Jazz bis zum Neobarock und darüber hinaus geht. Gemeinsam erforschen sie ein lebendiges Kontinuum moderner Musik, dass von Jazz und zeitgenössischen klassischen Klängen abgeleitet ist, mit einem starken Schwerpunkt auf Improvisation und Rhythmus und spielten bereits in Paris London New York und Berlin sowie in Japan.

17:30 Uhr – 19:02 Uhr

 

  • Credits

    Länge: 92 Minuten

    Regie: Jørgen Leth, Andreas Koefoed

    Drehubuch: Jørgen Leth, Andreas Koefoed, Adam Nielsen

    Kamera: Adam Jandrup, Dan Holmberg, Andreas Koefoed

    Fassung: OmU deutsch