17. – 20. SEPTEMBER 2020

Internationales Filmfestival
Bad Saarow am Scharmützelsee
Programm
2020
Haus am See –
Stipdendium

OpenAir Kino – PERSISCHSTUNDEN

Foto: AlamodeFilm
Foto:AlamodeFilm
Foto:AlamodeFilm

Der Film Persischstunden, der in diesem Jahr auf der Berlinale seine Premiere feierte, ist eine gelungene und sensible Filmadaption von Wolfgang Kohlhaases Erzählung „Die Erfindung einer Sprache“.

1942 im besetzten Frankreich: Der belgische Jude Gilles Crémier wird von der SS verhaftet und nach Deutschland in ein Konzentrationslager gebracht. Dort gibt er sich als Perser aus, um so einer Massenerschießung zu entkommen. Doch genau dadurch gerät er in den Fokus der Aufmerksamkeit, denn der Lagerkommandant brennt darauf, die Sprache zu erlernen, um nach Kriegsende im Iran ein Restaurant zu eröffnen. Nun muss Gilles seinem Peiniger Farsi beibringen – ohne selbst ein einziges Wort zu beherrschen. Kann diese unglaubliche Täuschung gelingen?

Das Filmdrama mit Lars Eidinger und Nahuel Pérez Biscayart in den beiden Hauptrollen ist eine Art Kammerspiel mit Elementen einer Schelmenkomödie: oft meint man die Handschrift des großen Drehbuchautors Kohlhaase und seinen speziellen Tonfall auf dem schmalen Grat zwischen Tragik und Situationskomik zu erkennen.

Zum Filmgespräch begrüßen wir Produzent Sol Bondy und Schauspieler Felix von Bredow

 

  • Credits

    Deutschland und Rußland 2020

    Länge 127 min.

    Direktor Vadim Perelman

    Drehbuch  Ilya Zofin

    Kamera  Vladislav Opelyants

    Besetzung Nahuel Perez Biscayart, Lars Eidinger, Jonas Nay, Leonie Benesch

  • Regie

    Regie: Vadim Perelman / copyright: Vadim Perelman