Programm 2023

Die FILM OHNE GRENZEN Jugend-Jury hat entschieden…

Schülerinnen und Schüler der 8. Klasse der Europaschule Storkow stellen in diesem Jahr die Jugend-Jury für FILM OHNE GRENZEN . In einem einwöchigen Workshop wählten die Jugendliche zwei Filme aus, die sie als eine eigenständige Jury im September auf dem Festival geladenen Schulklassen präsentieren.

In dem Workshop mit den Filmemachern Anna Faroqhi und Haim Peretz sahen die Jugendlichen eine Woche lang im Kino Schukurama in Beeskow täglich einen Dokumentar- oder Spielfilm, der das diesjährige Festivalthema ZUVERSICHT anspricht. Dabei ging es vor allem um Jugend- und Rollenbilder, um Rassismus, Armut und Bildung.

Am Ende des Workshops stimmten die Schülerinnen und Schüler darüber ab, welche der diesjährigen Wettbewerbsfilme aus Deutschland, den Niederlanden, Frankreich, Griechenland und dem Iran im Schulkino-Programm des Festivals FILM OHNE GRENZEN zu sehen sein werden. Diese Aufgabe sorgte bei den Teilnehmenden nicht nur für Aufregung, sondern auch für Stolz: Sie können mit ihrer Entscheidung das Programm für ein Festival mitbestimmen.

Nach jedem Screening wurde über die Filme diskutiert. In intensiven Gesprächen und in einem Wechsel aus Diskussion und Kontemplation im Schreiben sollte herausgefunden werden, welcher Film am besten für die Jugendlichen den Begriff ZUVERSICHT interpretiert. Dabei wurde auch über die Bedeutung des Wortes Zuversicht diskutiert, über die Länder, in denen die Filme spielten und über die formale Sprache von Film.

Am Ende der Woche kürte die Jugend-Jury folgende Filme:

NENEH SUPERSTAR (Frankreich 2022), Regie: Ramzi Ben Sliman

In dem Spielfilm wird ein zwölfjähriges Mädchen aus einfachen Verhältnissen als einzige Schwarze an der renommierten Ballettschule der Pariser Oper aufgenommen und muss sich gegen Dünkel und Rassismus zur Wehr setzen.

„Schulen dieser Welt“ (Deutschland/Frankreich 2021), Regie: Émilie Thérond

Der Dokumentarfilm begleitet drei Lehrerinnen, die dort arbeiten, wo „normaler“ Unterricht kaum möglich ist. Svetlana unterrichtet in einem Nomadenzelt unter der Schneedecke Sibiriens, Sandrine in einer Hütte im Buschland Burkina Fasos und Taslima auf einem Schulboot in überfluteten Gegenden von Bangladesch.

Der Workshop wurde gefördert durch das Bündnis für Demokratie Storkow und Amt Scharmützelsee im Rahmen des Bundesprogrammes „Demokratie Leben“ und der Kinder in Not Stiftung zur Unterstützung notleidender Kinder in Deutschland.

Das weitere Jugendprogramm von FILM OHNE GRENZEN wird unterstützt durch den Landkreis Oder-Spree, die Antonius Jugend- und Kulturstiftung, Daimler Truck und die Saarow Therme.

Foto: Faroqhi/Peretz

 

NEWS

Das war das 11. FILM OHNE GRENZEN Festival…

NEUER FÖRDERER POSTCODE LOTTERIE

3 x „Zuversicht“ in Kooperation mit der FILMUNIVERSITÄT BABELSBERG KONRAD WOLF

ACHTUNG: AUTOFREIES Festivalgelände

Die FILM OHNE GRENZEN Jugend-Jury hat entschieden…

WOMEN FOR WOMEN INTERNATIONAL & FILM OHNE GRENZEN

FILM OHNE GRENZEN goes USA

Ronald Zehrfeld & 100 Jahre Bad Saarow

Thema 2023: ZUVERSICHT

GEDENKEN gewinnt Lausitzer Filmschau!